Eventkalender 2010  

 Inhaltsverzeichnis

 

14. Dezember 2010 - Mitarbeiterweihnachtsfeier St. Vinzenz

 

Auf Einladung unserer Mitarbeitervertretung (MAV) versammelten sich fast 160 MitarbeiterInnen von St. Vinzenz aus allen Bereichen am Dienstag Abend zu einem besinnlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Salvator in Unsernherrn. Anschließend wurde im Peterwirt sehr gut gegessen, gemütlich geratscht und der Endpsurt in die Weihnachtszeit eingeläutet.

Herzlichen Dank an die MAV für die tolle Organisation!
Gruppenfoto der geehrten Jubilare auf der Bühne
Gruppenfoto der geehrten Jubilare
Foto: Silke Binder

 

7. Dezember 2010 - Einsatz des Technischen Hilfswerkes

Mitarbeiter des THW vor dem Haupteingang in der Frühlingstraße schaufen den Schnee beiseite
Foto: Roberts Krigers 
Mitarbeiter des Technischen Hilfswerkes helfen, die Straßen vor dem Haupteingang in der Frühlingstraße 15 von Schnee und Eis zu befreien. 

 

6. Dezember 2010 - Besuch des Nikolaus


Frau Hanus reicht dem Nikolaus die Geschenke aus dem Sack
Eine gute Fee (Frau Hanus) hilft dem Nikolaus.
Foto: Rainer Grupp

Traditionell verteilt der Nikolaus auch in diesem Jahr wieder Lob, Tadel und süße Sachen an unsere Kinder und Jugendlichen in St.Vinzenz.

Unterstützt wurden unsere fleißigen Nikoläuse durch gute Feen.

 

7. November 2010 - Fahrsicherheitstraining für die Mitarbeiter 

 

Das Caritas-Zentrum St. Vinzenz besitzt ca. 20 verschiedene Fahrzeuge, mit denen unsere Betreuten zu den verschiedensten Aktivitäten gefahren werden.
Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, bieten wir seit Langem jährlich zwei bis drei ganztägige Termine zum Fahrsicherheitstraining an. Hier lernt das Personal aus allen Bereichen die Dienstfahrzeuge auch in Grenz- und Gefahrensituationen sicher zu beherrschen. Trainingsinhalte sind neben der Theorie, Bremsübungen auf unterschiedlichen Belägen, Ausweichmanöver trainieren, Grenzbelastungen erfahren und vieles mehr. Neben den vielen Lernerfolgen, macht so ein Training auch viel Spaß.
Die Teilnehmer warten am Straßenrand auf ihren Einsatz
Fahrsicherheitstraining in Bergheim
Foto: Klaus Stubenvoll

 

 

13.September 2010 -  Herr Schultes feiert 25 Jahre Dienstjubiläum


Herr Krigers schüttelt lachend die Hand von Herrn Schulters, der ebenfalls lacht.
Herr Krigers (re.) gratuliert dem Jubilar Herrn Schultes
Foto: Rainer Grupp
Sonderschullehrer Andreas Schultes vollendet im September 2010 seine Dienstzeit von 25 Jahren.

Auf dem Foto gratuliert Schulleiter Roberts Krigers und überreicht Herrn Schultes die Dankurkundes Freistaates Bayern.

 

24. Juli 2010 - Bayerischer Lehrermarathon 2010


Am Samstag, dem 24. Juli 2010 wurde in Oberschleißheim der 3. Bayerische Lehrermarathon ausgetragen. Bei dem vom Kultusministerium Bayern veranstalteten Lauf wurde die Marathonstrecke von 42 km als 4er-Staffel gelaufen. Für das Caritas-Zentrum St. Vinzenz gingen Roberts Krigers (Schulleiter), Robert Mathes (HEP-H), Rainer Grupp (stellv. Schulleiter) und Volker Simm (Werkmeister) an den Start.
Von insgesamt 109 teilnehmenden Schulmannschaften - davon 32 Mannschaften in der "Männerstaffel-Staffel" - erreichte unser Team den beachtlichen 5. Platz.

Wir gratulieren unseren sportlichen Läufern ganz herzlich!
Gruppenfoto unseres Teams
Unsere Manschaft Robert Mathes, Rainer Grupp, Roberts Krigers, Volker Simm (v.li.n.re.)

 

17.Juli 2010 - Unser traditionelles Sommerfest

1.Juli 2010 - Autorenlesung

"Das andere Geschenk"


Annemie Klumpp-Servais liest in St. Vinzenz aus ihrem Buch

„Das Leben hält so manchen äußeren oder inneren unfreiwilligen Umzug für uns bereit. Wir werden einfach in den Umzugswagen gepackt und müssen mitmachen.“ Dies hat Annemie Klumpp-Servais als Gesamterfahrung mit ihrem Sohn Johannes mit Down-Syndrom auf der Umschlagrückseite ihres im Dezember 2009 erschienenen Buches „Das andere Geschenk“ festgehalten. Bei einer Autorenlesung am Donnerstagabend, 1. Juli 2010, im Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt, in dessen Schule ihr Sohn mittlerweile die dritte Klasse besucht, ließ sie rund 25 Zuhörerinnen und Zuhörer an ihren besonderen Erfahrungen teilhaben: an ihren anfänglichen Ängsten und dem Ringen der Mutter mit sich selbst angesichts sehr großer Belastungen ebenso wie an der Bereicherung ihres Lebens durch „das andere Geschenk“, das sie so nicht erwartete, aber als welches sie ihren Sohn mit Behinderung nun erlebt.
Schulleiter Roberts Krigers dankte Frau Klumpp-Servais nach der Lesung mit einem Blumenstrauß. Er bezeichnete es als „Glücksfall, dass wir eine Autorin in der Elternschaft haben“ und hofft, dass „die positive Energie“, die sie vermittelt habe, auch neue Impulse für die Arbeit in seiner Schule bringt.

Frau Klumpp-Servais steht vor dem Rednerpult und lies aus ihrem Buch vor. 
Frau Klumpp-Servais liest aus Ihrem Buch
Foto: Peter Esser
Herr Krigers überreicht Frau Klumpp-Servais einen großen Strauß Blumen.
Herr Krigers überreicht Frau Klumpp-Servais einen
Blumenstrauß als Dankeschön
Foto: Peter Esser

 

Einen ausführlichen Bericht können Sie in der Sozialcourage nachlesen.

10. Juni 2010 - Fussballturnier


Am Donnerstag, dem 10. Juni 2010 fand auf dem Sportplatz der Johann-Nepomuk-von-Kurz-Schule in Ingolstadt ein Fußballturnier statt. Organisiert wurde diese Veranstaltung von Frau Anna Sauer (Praktikantin St. Vinzenz). Vier Mannschaften nahmen an dem Turnier teil. Zwei kamen von der Johann-Nepomuk-von-Kurz-Schule, ein Team stellte St. Vinzenz und eine Mannschaft kam aus der Adolf-Rebl-Schule Pfaffenhofen. Alle Spiele waren sehr spannend und wurden von den zahlreichen Zuschauern lautstark und mit großer Begeisterung begleitet.
Zu Beginn traten die Cheerleader aus St. Vinzenz auf. Bei der Siegerehrung erhielten alle Spieler eine Medaille. Sieger des Turniers wurde die Mannschaft 2 der ausrichtenden Schule.
Es war eine gelungene Veranstaltung und alle freuen sich schon auf eine Neuaflage im nächsten Schuljahr in Pfaffenhofen.

 8. Juni 2010 -  Basketball Bezirksfinale Oberbayern


Blick von oben auf das Spielfeld  
Voller Einsatz beim Körbe werfen
Am Dienstag, 8. Juni 2010 fand in der Paul-Wegmann-Halle Ingolstadt das oberbayerische Finale im Basketball für Förderzentren mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung statt.
Qualifiziert haben sich sechs Mannschaften aus Oberbayern.
Im ersten Spiel unterlag unsere Schulmannschaft gegen die Mathilde-Eller-Schule mit 4:10. Im zweiten Spiel gegen die Franz-von-Assisi-Schule Au am Inn konnte unsere Mannschaft einen deutlichen Sieg mit 14:6 erringen. Im kleinen Finale gegen die Cäcilienschule Fürstenfeldbruck gab es eine hohe Niederlage mit 8:18. Immerhin erreichte unser Basketballteam den vierten Platz.

Oberbayerischer Meister: HPZ Rosenheim, Vizemeister: Mathilde-Eller-Schule München, 3. Platz: Cäcilienschule Fürstenfeldbruck, 4. Platz:St. Vinzenz Ingolstadt, 5. Platz: Franz-von-Assisi-Schule Au am Inn, 6. Platz: Korbinianschule Steinhöring.

Für das Basketballteam gab es als abschließende Belohnung für das gezeigte hohe Engagement noch eine erfrischende Runde Eis.

 

20. Mai 2010 - Spende von der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eg


Herr Doleschal nimmt symbolisch einen rießigen Scheck entgegen
Herr Zörner überreicht Herrn Doleschal (re.) einen Scheck

Über eine Spende von 450 Euro dürfen sich die Betreuten im Caritas-Zentrum St. Vinzenz freuen. Der Regionalleiter Ingolstadt Süd, Herr Zörner, überreichte den Scheck an den stellvertretenden Einrichtungsleiter Herrn Gerhard Doleschal. Das Geld wird für die Beschaffung einer Klangwiege verwendet.

Herzlichen Dank!

 

8. Mai 2010 - Donaukurier - Spendenübergabe dank "Zecke"


Einen Scheck über 1000,- Euro durfte der Einrichtungsleiter des Caritas-Zentrums St. Vinzenz, Herr Markus Pflüger, in Empfang nehmen.
Das Geld stammt aus dem Erlös der eBay-Versteigerung eines Bildes von Andreas "Zecke" Neuendorf, das Herr Martin Brod vom AUDI-Zentrum Brod in Ingolstadt für 855,- Euro ersteigerte. Den noch fehlenden Betrag für eine "runde Summe" brachte Herr Köhler, der Geschäftsführer von DK-online als Organisator der online-Versteigerung mit.


Herr Köhler, Herr Brod und Herr Pflüger zeigen auf den Fanclub-Schaukasten des FC04. 
Herr Köhler (li.), Herr Brod und Herr Pflüger bei der Spendenübergabe vor dem FC04 Fanclub-Schaukasten

 

4. Mai 2010 Fahrzeugsegnung 


Am Dienstag, 4. Mai 2010, wurden im Caritas-Zentrum St. Vinzenz zwei Fahrzeuge von Herrn Caritasdirektor Msgr. Rainer Brummer gesegnet.

Eines der Fahrzeuge, ein 9-Sitzer-Kleinbus, konnte mit Unterstützung der „Aktion Mensch“ angeschafft werden. Mit dem Kauf dieses Fahrzeugs soll den geistig und mehrfach behinderten Kindern und Jugendlichen im Caritas-Zentrum die Teilhabe an der Gemeinschaft ermöglicht werden. Der Bus soll dazu dienen Ausflüge und Urlaubsfahrten, Besuche von Kindergärten, Schulen, Museen, Kirchen, Zoos, etc. unternehmen zu können. Die „Aktion Mensch“ beteiligte sich mit 80 % an den Gesamtkosten dieser Anschaffung.

Eine große Freude bereitete die Audi-Belegschaft den Bewohnern der Wohngruppen St. Anna des Caritas-Zentrums St. Vinzenz mit der Spende eines Audi A 3. Dieser ersetzt ein inzwischen schon über 10 Jahre altes Fahrzeug. Da alle Bewohner der Wohngruppen St. Anna fremde Hilfe für die Wege des täglichen Lebens benötigen, ist ein zuverlässiges Fahrzeug für die Menschen dort zwingend notwendig. So dient das Fahrzeug dazu zum Arzt zu fahren oder auch für Freizeitaktivitäten. Da die Wohngruppen St. Anna jeweils mindestens 8 Bewohner haben, ist für gemeinsame Ausflüge der Gruppe immer ein Kleinbus und ein PKW notwendig. Auch hierfür wird der neue A 3 gute Dienste leisten.

Als Vertreter des Audi Unterstützungsfonds nahmen Frau Gertraud Grünwald, Geschäftsführerin und Herr Josef Beck vom geschäftsführenden Ausschuss des Betriebsrates, an der Feierlichkeit teil. 

2 Neuwagen Dank Spenden
Foto: Peter Esser
Msgr. Rainer Brummer bei der Segnung
Foto: Peter Esser 
Gruppenfoto mit unseren Gästen
Foto: Peter Esser

 

29. April 2010 Maibaumfest


Herr Krigers und Herr Söldner stehen vor dem aufgestellten Maibaum und halten eine Rede.
Herr Krigers (re.) und Herr Söldner
 
Am Donnerstag, 29. April 2010 wurde unser Maibaum aufgestellt. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Abschlussschüler die für den Maibaum überaus wichtigen Maibaumschilder entwendet hatten, treten selbige mit der Schulleitung in Verhandlungen. Die erste Forderung nach einer Abschlussfahrt in die Karibik musste abgeschmettert werden. Vom Schulleiter Roberts Krigers wurde stattdessen eine kleine Runde Gummibärchen angeboten. Nach langen und teils zähen Verhandlungen einigte man sich dann doch auf eine deftige Brotzeit, die jedoch in einer ganz untypischen und nicht traditionellen Variante organisiert werden soll. Alle Abschlussschüler werden zu einem Besuch in einem chinesischen Restaurant eingeladen und können dort kulinarische Genüsse der asiatischen Küche genießen.
Der Maibaum wurde mit Unterstützung starker Männer aus Schule, Tagesstätte und Hausmeisterei aufgestellt und steht jetzt wieder mit Schildern auf der Wiese vor dem Schulgarten. Eine wichtige Neuerung gibt es aber noch zu erwähnen: Unser Maibaum wurde mit einem Maibaumspruch ausgestattet.
Umrahmt wurde das Maibaumfest von musikalischen Beiträgen und Einlagen verschiedener Gruppen. Den Abschluss bildete dann das Wettsägen, das von den Werkmeistern Volker Simm und Ewald Zech begleitet wurde. Danach hatten alle Gruppen die Möglichkeit, im Garten zu Mittag zu essen.
Gemeinsam wird der Maibaum aufgestellt.
Gemeinsam wird der Baum in die Höhe gezogen
Vergrößerung des Maibaumspruches.
Meine Schule die auch Tradition in Ehren hällt, hat mich vereinten Kräften hier hingestellt! Nun betrachte mich genau und denke stets daran, dass einer alleine nichts erreichen kann!

 

21. April 2010 - Lehrgang zum Thema "Sondenernährung" 


Die Teilnehmer sitzen an einem U-förmigen Tisch und schauen auf die Leinwand des Beamers. 
Interessiert hören die Teilnehmer Frau Pieronzyk zu.
Dreißig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritas-Zentrums St. Vinzenz nahmen am 21. April 2010 teil an der Basisschulung für den Umgang mit Sondenernährung. Frau Pieronczyk, Fachschwester für Intensivmedizin, vermittelte in knapp zweieinhalb Stunden wichtige Informationen für den täglichen Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die während des Besuchs in unserer Einrichtung sondiert werden müssen

 

21. April 2010 Besuch der Logopädenschule


Vierzehn Schülerinnen und Schüler der Logopädenschule Ingolstadt waren am 21. April 2010 zu Besuch im Haus. Nach einer kurzen, grundlegenden Information über die Schule hospitierten die angehenden Logopädinnen in sechs Klassen der Grundschulstufe und in der svE 1.

Anschließend beantworteten Frau Spohn (Logopädin) und Frau Teschke (Sprachheilpädagogin) fachliche Fragen rund um den therapeutischen Alltag in Schule und Tagesstätte und informierten über Therapiematerial, das begutachtet und auch ausprobiert werden konnte.

Frau Christmann, die Dozentin der Logopädenschülerinnen, bedankte sich sehr herzlich für die Möglichkeit, die Schule kennenlernen zu können und die Bereitschaft und Offenheit der beiden Therapeutinnen im gemeinsamen Gespräch.
Alle Teilnehmer stehen an den Tischen und tauschen Informationen aus
Die angehenden Therapeuten beim Informationsaustausch

 

22. März 2010 - Unsere neue Tastwand im svE Gang 

Dank einer Spende können sich die Kinder über eine Tastwand freuen.


Diese wurde im Gang der schulvorbereitenden Gruppen (svE) im Hauptgebäude an der Wand angebracht.

Vielen Dank an die Spender!
Ein Kind steht interessiert vor der Tastwand und berüht die verschiedenen Materialien
Ein Kind erkundet die Tastwand

 

12./13. März 2010 - Fortbildung Diabetis mellitus

 

Die Mitarbeiter sitzen an einem Tisch in U-Form und Frau Stromereder steht vorn in der Mitte neben einem Flipchart
Interessiert hören die Mitarbeiter Frau Sromereder zu
Am 12. und 13. März 2010 fand für Mitarbeiter eine Fortbildung zum Thema Diabetis mellitus statt.

Frau Stromereder, Diätassistentin und Diabetesberaterin am Klinikum Ingolstadt, informierte umfassend über die Erscheinungsformen des Diabetes und den Umgang damit.

 

3. März 2010 - Fortbildung für Schulleiter der Förderschulen in der Region 10

 
Unter dem Titel „Rechtliche Grundlagen für schulische Internetauftritte“ fand am 3. März 2010 eine Fortbildung für Mitarbeiterinnen in der Verwaltung sowie für Schulleiterinnen und Schulleiter als auch deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter der Förderschulen in der Region 10 statt.
Ziel dieser Fortbildung unter der Leitung des Schulleiterteams am Caritas-Zentrums St. Vinzenz, Roberts Krigers und Rainer Grupp, war es, die rechtlichen Grundlagen sowie wichtige Verantwortlichkeiten im Bereich der Homepage-Gestaltung kennen zu lernen und zu besprechen, um negative Konsequenzen aus dem schulischen Internetauftritt vermeiden zu können.
Im Anschluss bestand die Möglichkeit der Diskussion sowie einer räumlichen und inhaltlichen Führung durch das Caritas-Zentrum St. Vinzenz.
Alle Teilnehmer posieren im Medienraum für ein großes Gruppenbild
Gruppenfoto der Teilnehmer
 

11. Februar 2010 - Faschingstreiben am Unsinnigen Donnerstag


Der Fasching stand heuer unter dem Motto „St. Vinzenz tanzt und rock(t)!“. Neben Auftritten der Personalband („Vinzenz Angels“) und verschiedener Vorführungen und Showeinlagen diverser (Schüler-) Gruppen und Einzelinterpreten wurde die Turnhalle zur Disco umfunktioniert und zum Tanz genutzt.

Verkleidete Mitarbeiter

 

 

 

 

 

 

Krankenschwester Kristzina Busch und Logopädin Monja Spohn in Verkleidung