Offene Behindertenarbeit

Obacht  2017

Die Zeitschrift OBAcht III für Juli, August und September 2017 steht zum herunterladen bereit.

Bitte klicken Sie hier OBAcht III 2017 (1,6 MB pdf)

Reisen 2017

Für unser aktuelles Reiseheft 2017 klicken Sie bitte hier

Kursheft

Und für unser aktuelles Kursheft klicken Sie
bitte hier Kursheft 2017 I (1,2MB pdf).

Erlebnispädagogische Angebote

Angebote der Heilpädagogischen Tagesstätte



 

Wir über uns

Tarifrunde 2016

Die Regionalkommission hat am 13.7.2016 getagt und einen Beschluss gefasst, nachzulesen hier:

Zu den Tarifinformationen...

ak.mas informiert...

 

Heilpädagogische Tagesstätte

Ein spannender Monat

Die Vorschulgruppen haben Besuch von der Polizei gehabt und waren zu Gast im Nürnberger Zoo. Was sie dort alles erlebt haben, können Sie hier nachlesen.

Zum Bericht...

Soziale Medien
Caritas Deutschland

Online-Beratung der Caritas

Ihr Leben schlägt Purzelbäume? Probleme wachsen Ihnen über den Kopf? Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten. Schnell und unkompliziert erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Zur Caritas Online-Beratung...

Unsere Telefonnummern für St. Vinzenz

Telefonnummern

Unsere Zentrale erreichen Sie unter folgender Nummer:
0841/ 953 996 0

Eine Übersicht aller Nummern finden Sie hier       

 
Ferien- und Freizeitangebote

Hier finden Sie Links für diverse Angebote, auch inklusive Ferienfreizeiten und Betreuung. Bitte kontaktieren Sie die jeweiligen Ansprechpartner für nähere Informationen.

Caritas-Zentrum St. Vinzenz OBA
Freizeit-, und Ferienprogramme (und mehr) für Kinder und Erwachsene mit Behinderung.

Caritas Kreisstelle Ingolstadt

Caritas Kreisstelle Eichstätt

Ferienbetreuung im Hollerhaus

Stadtjugendring Ingolstadt

Lokales Bündnis für Familie Ingolstadt Broschüre

MINTmacher -Netzwerk.

 

 
MAV St. Vinzenz

Wahl des 1. Vorsitzenden der MAV

Nach der Wahl der MAV Vertreter haben diese, heute am 24.04.2017, ihren  Vorsitzenden gewählt.

Herzlichen Glückwunsch an Herrn Wolfgang Fogl !!

 

 
HPT-G/Förderschule

Elternbeirat

Der Elternbeirat der Schule vertritt engagiert die Interessen der Eltern/ Betreuer der HPT-G.
Dies betont die enge Zusammenarbeit von Schule und Tagesstätte. Die Mitglieder unseres Elternbeirates finden Sie auf der Schulhomepage.
Bitte klicken Sie hier.
Email: mailto:elternbeirat.vinzenz@gmx.de 

 
Service

Der Wegweiser für Menschen mit Behinderung; bundesweite Adress-Datenbank; Information und Dialog; Ein Service der Aktion Mensch.

 
Leichte Sprache

Verständliche Texte für alle!


Leichte Sprache ist ein Konzept, das zum Abbau von Barrieren im alltäglichen Leben von Menschen mit Behinderung beitragen soll. Barrieren sind in diesem Zusammenhang Texte bzw. Inhalte von Texten, die für Menschen mit Lernschwierigkeiten nur schwer zu verstehen sind.

Die Idee der Leichten Sprache wurde von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung zusammen erarbeitet. Leichte Sprache ist eine grundlegende Voraussetzung für eine selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.

 
Die Vinzlinge

Erste Schritte zum Traumberuf

Afghanin macht Freiwilliges Soziales Jahr
im Caritas-Zentrum St. Vinzenz

 

Der Grund, warum sich Morwarid Weda für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Kinderkrippe „Die Vinzlinge“ des Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt entschieden hat, ist einfach: „Weil Kinderpflegerin mein Traumberuf ist“, sagt die 19-jährige Afghanin. Sie ist die erste Asylbewerberin, die im Caritasverband Eichstätt ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert. (Fotoquelle:A. Schödl) 

Hier klicken zu einem Beitrag im Caritas-Magazin Sozialcourage ...   

 

 
St. Vinzenz

Neuer Integrationskindergarten

Inklusion andersherum

Einen Integrationskindergarten gibt es ab dem neuen Schuljahr erstmals im Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt. Das Besondere an dieser Einrichtung wird sein, dass hier Inklusion einmal andersherum praktiziert wird: „Sogenannte normale Kinder kommen in unsere Einrichtung für Menschen mit Behinderung“, erklärt die zukünftige Kindergartenleiterin Eva-Maria Geinzer. Anmeldungen sind noch möglich.

Zum vollständigen Pressetext  
Integrationskindergarten


(Fotoquelle: pde/Löhlein, Eva-Mara Geinzer)

 
Förderschule

Abschied vom Schulrektor Roberts Krigers

Gestern, den 26. Juli 2017, wurde Herr Roberts Krigers von seinen Schülerinnen und Schülern sowie von seinen Kolleginnen und Kollegen verabschiedet. Herr Krigers verlässt nach 8 Jahren die Förderschule des Caritas-Zentrum St. Vinzenz um eine neue Stelle in einer anderen Förderschule zu beginnen. Sein Nachfolger wird der bisherige Konrektor Herr Rainer Grupp.
Die Schülerinnen und Schüler bereiteten ihrem Noch-Rektor zum Abschied ein buntgemischtes Unterhaltungsprogramm inklusive Chor, Theateraufführung.
Wir bedanken uns für die gemeinsame Zeit und wünschen Herrn Roberts Krigers alles Gute für die Zukunft.


(Fotoquelle: M. Weber, v.l. Herr Grupp und Herr Krigers )


(Fotoquelle: M. Weber)

 
St. Vinzenz

HOT SPOT - Bewegungstheater mit 80 Jugendlichen

Die Premiere von HOT SPOT am gestrigen Abend, den 11. Juli,  war sehr beeindruckend und absolut sehenswert.
"Das ist gelebte Inklusion", so Frau Josefine Hanus, die die Schüler des Caritas-Zentrums St. Vinzenz über den kompletten Zeitraum der Proben begleitet hat und nur Unterstützung und Hilfestellung angeboten hat, wann es wirklich notwendig war. "Die Schüler mussten sich alleine durchbeißen" so Hanus, " was nicht immer leicht war."
Der Erfolg des gestrigen Abends belohnte die Schüler, aber auch alle Verantwortlichen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Hanus für das Engagement.
Die Vorstellungen finden nicht nur hier in Ingolstadt statt, sondern auch in einem Teil der Partnerstädte, denn auch diese Schüler waren ein Teil des Projekts.
Wir wünschen allen viel Spaß und tolle Erlebnisse auf der Reise!

Gruppe auf der Bühne
(Fotoquelle: J. Hanus)



Gruppe beim Verbeugen
(Fotoquelle: J. Hanus)

 
Junges Wohnen

Audi-Freiwilligen-Tag 2017

Am Samstag, den 24.06.2017, konnten wir bei herrlichem Wetter unser lange geplantes Projekt realisieren.
Dank der tatkräftigen Unterstützung der freiwilligen Helfer von Audi ist es möglich geworden, eine Kräuterschnecke zu errichten.
Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, die Kräuterschnecke stößt auf positive Resonanz von vielen Seiten!
Die Kinder und Jugendlichen aus unseren Wohngruppen haben sich sehr gefreut über das gemeinsame Arbeiten an einem solchen Projekt.
Im Namen aller Mitarbeiter und besonders unserer Kinder und Jugendlichen möchten wir unseren herzlichen Dank aussprechen.


(Fotoquelle: H. Liebhart)


(Fotoquelle: H. Liebhart)

 
Offene Hilfen

Hoffest in Ried

Bei perfektem Wetter, lud die OBA und Familie Neuss am Samstag den 17. Juni zum Hoffest in Ried bei Riedenburg ein.
Bei dem riesigen Kuchenbüffet fand jeder der etwa 80 Gäste was Leckeres. Und später konnte man sich mit Leckerem vom Grill stärken.
Und nicht nur das Essen war super, auch die Stimmung war es. Es wurde gespielt, ausgiebig getanzt und mitgesungen. Der Zauberer brachte alle seine Zuschauer zum Lachen und zum Staunen. Und mit der Liveband Josef Schön & Friends wurde am Spätnachmittag die Stimmung nochmal gesteigert.

Wir danken allen Besuchern, Helfern, Betreuer/Innen, vor allem der Familie Neuss, die dieses wunderschöne Fest möglich gemacht haben.


(Fotoquelle: M. Romano)

Liveband Josef Schön and Friends
(Fotoquelle: Josef Schön & Friends)

 
St. Vinzenz

Das süße Gold vom Dach

Neuer St. Vinzenz-Honig

Zum zweiten Mal wurde jetzt wieder eigener Vinzenz Honig gewonnen. Trotz der großen Hitze waren die Bienen im „Vinzenz“ sehr fleißig gewesen. Gemeinsam wurden die Wabenrahmen von den Schülern und Lehrern des Förderzentrums St. Vinzenz vor dem Schleudern frei geschabt. Die Ausbeute war sehr gut und bald kann man wieder den Honig vom Dach des Caritaszentrums genießen. Im ersten Bild entdeckeln die Schüler die Waben und bereiten somit einen der Rahmen zum Schleudern vor.

 
(Fotoquelle: P. Kriener)


(Fotoquelle: P. Kriener)

 
Offene Hilfen

 „Inklusion beginnt im Kopf“

Caritas-Zentrum St. Vinzenz organisiert Ausstellung mit Eichstätter Künstler

Am 12.5.17 konnten die Offenen Hilfen im Caritas-Zentrum St. Vinzenz in der Ingolstädter Innenstadt die Fotoausstellung zum Thema „Inklusion beginnt im Kopf“ eröffnen.
Circa 60 Gäste verfolgten interessiert die Eröffnungsreden zum Kunstprojekt von Hubert P. Klotzeck, der durch seine Fotos die Vielfältigkeit und Individualität der Menschen zum Ausdruck bringt.
Die Porträts und Interviews sind noch bis zum 28. Mai von Dienstag bis Sonntag täglich zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr in der Ludwigstr. 39 ausgestellt.

Die Kosten für das Projekt von gut 3.600 Euro übernimmt komplett die Förderorganisation Aktion Mensch .

Blick in die Ausstellung

(Foto: Hubert P. Klotzeck)

Andrea Eberlein, Thomas Deiser, Cornelia Eichlinger, Stephan Fürholzer
(Foto: Hubert P. Klotzeck, v.l. Gebärdendolmetscherin Andrea Eberlein,
Stadtrat Thomas Deiser, Cornelia Eichlinger BL OBA und Stephan Fürholzer stellvertretend für die Menschen mit Einschränkungen)

 
St. Vinzenz

Inklusive Ferienfreizeit Ostern 2017

In Zusammenarbeit mit der Caritas Kreisstelle

Das waren wieder zwei abwechslungsreiche Wochen im Caritas Zentrum St. Vinzenz. Pro Woche nahmen ca. 30 Kinder mit und ohne Behinderung an dem bunten Programm teil. Die Kinder konnten ein Mosaik aus Steinen basteln, filzen, dem Bauchredner und seinen Puppen zuschauen, schwimmen gehen, sich in der Hüpfburg austoben, Selbstverteidigung bei Atila Dikilitas lernen, oder einfach nur frei spielen. Natürlich machten die Ausflüge in den Nürnberger Zoo oder nach München in das Museum für Mensch und Natur auch einen riesen Spaß. Eine wirklich gelungene inklusive Ferienfreizeit. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für all die glücklichen Kinderaugen.

 
(Fotoquelle: Caritas-Kreisstelle)

              
   (Bauchredner: W. Müller)          (Museum Mensch und Natur)

 
St. Vinzenz

Fahrsicherheitstraining

Ende Januar nahmen einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder einmal an einem Fahrsicherheitstraining in Bergheim (bei Neuburg) teil. Die Teilnehmer konnten mit einem Dienstfahrzeug aber auch mit ihrem privaten PKW am Training teilnehmen. Die vorher besprochene Theorie wurde dann in der Praxis getestet. Sehr schnell wurde jedem bewusst, wie wichtig gerade bei nassen und schneebedeckten Straßen der Abstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen ist. Der Bremsweg ist selbst bei geringer Geschwindigkeit dann doch erheblich länger als erwartet.
Alle Teilnehmer konnten mit dem sicheren Gefühl, viel für die Fahrsicherheit gelernt und ihr Fahrzeug auch in kritischen Situationen besser im Griff zu haben das Training beenden.
Vielen Dank an den Trainingsleiter Herrn Reinhard Fuchs. Für weitere Informationen klicken sie bitte hier http://www.fahrsicherheitbergheim.de und/oder hier

http://fahrsicherheit-bergheim.de/caritas


(Quelle: St. Vinzenz/ Teilnehmer mit Trainingsleiter Herrn Fuchs 2.v.l)