Heilpädagogische Tagesstätte  

Aufnahme

Vorschulgruppen


Ihnen wird vom Kindergarten, dem Kinderarzt, der interdisziplinären Frühförderung oder anderen Stellen eine intensivere Betreuung ihres Kindes empfohlen. Sie nehmen aufgrund dessen Kontakt zu unserer Einrichtung auf. Im ersten Gespräch erhalten Sie kurze Informationen über unseren Bereich und wir vereinbaren einen Termin zu einem persönlichen Kennenlernen. Hier darf Ihr Kind für einige Zeit in eine Gruppe schnuppern. Zeitgleich erhalten Sie Informationen über den Tagesablauf, die Strukturen und die pädagogische Arbeit der Heilpädagogischen Tagesstätte. An diesem Termin klären wir ebenfalls ab ob wir Ihrem Kind durch unser Angebot gerecht werden können.  

Sehen wir uns als passende Einrichtung und Sie entscheiden sich für uns, so stellen wir gemeinsam einen Antrag auf Kostenübernahme beim Bezirk Oberbayern. Der Bezirk Oberbayern übernimmt die Kosten für die Betreuung in der Heilpädagogischen Tagesstätte(§ 53 SGB XII). Ihnen entstehen lediglich Kosten für das tägliche Mittagessen in unserem Haus.

Anhand von Berichten, Gutachten oder/und ärztlichen Stellungnahmen prüft der Bezirk die Notwendigkeit der intensiven Förderung Ihres Kindes in unserem Haus. Wird dies positiv beschieden und wir können Ihnen einen freien Platz anbieten, so steht einer Aufnahme in die Heilpädagogische Tagesstätte nichts mehr im Wege.


Schulgruppe


Die Förderung in der Schule und zu Hause reicht nicht mehr aus und Ihnen wird zu einer intensiveren Betreuung geraten? Der erste Weg führt dann zum Jugendamt. Sie nehmen Kontakt mit den Mitarbeitern des allgemeinen Sozialdienstes auf und stellen einen Antrag auf Übernahme der Kosten. Im Anschluss wird der Bedarf für eine Förderung in einer Heilpädagogischen Tagesstätte abgeklärt. Sollten die Bedingungen für eine Förderung (§ 27 i.V.m. § 32 oder § 35a SGB VIII) erfüllt sein, so verweist Sie das Jugendamt an uns. Es findet ein Termin zum gegenseitigen Kennenlernen statt, bei dem Ihr Kind in die Schulgruppe schnuppern darf. Entscheiden Sie sich für uns so wird ein erneuter Termin zur Aufnahme vereinbart.

Weitere Infos zum Thema »Heilpädagogische Tagesstätte«