Eventkalender 2012  

Inhaltsverzeichnis

 

19.12.2012 - Spendenübergabe Schaeffler AG Ingolstadt
11.12.2012 - Weihnachtsfeier Mitarbeiter
07.12.2013 - Spendenübergabe VDK Ingolstadt
04.12.2012 - Zu Besuch im Stadttheater
16.11.2012 - Fortbildung Moti Arbel
14.11.2012 - Agnes Krumwiede zu Gast bei Tanzprojekt
11.11.2012 - Martinsfeier
24.10.2012 - Spende Freie Wähler Hitzhofen
02.10.2012 - Herbstfest
15.09.2012 - dm Spendenaktion
21.07.2012 - Sommerfest
12.07.2012 - Kultürtage in Eichstätt
28.06.2012 - Premiere Theaterprojekt "Wildwuchs"
21.06.2012 - Besuch des Diözesansteuerausschuss
15.06.2012 - Unicef Eröffnungsveranstaltung
21.04.2012 - Finnland Excursion in Joensuu
03.04.2012 - Schönheitstag in St. Anna
02.05.2012 - Maibaumfest
19.03.2012 - Besuch von Bischof Gregor Maria Hanke
14.03.2012 - "Wuff - Buch" Autorin zu Besuch
16.02.2012 - Fasching
15.02.2012 - Spendenübergabe Sparkasse
31.01.2012 - Spendenübergabe Reisebüro Sonnenklar.TV
19.01.2012 - Neujahrsempfang der Offenen Hilfen
15.01.2012 - Schäfflertanz vor der Kirche St. Josef
13.01.2012 - Spendenübergabe des Apian Gymnasiums

 

19. Dezember 2012 - Spendenübergabe Schaeffler AG


 

Symbolischer Scheck 
Am 19.12.2012 übergab die Belegschaft der Schaeffler Technologies AG (Standort Ingolstadt) im Caritas-Zentrum St. Vinzenz eine Spende in Höhe von 3000€.
Bereits seit vielen Jahren spenden die Mitarbeiter der Schaeffler AG einen festen Betrag ihres Dezember-Gehalts und die Firmenleitung zeigt sich ebenfalls immer großzügig, sie verdoppelt und rundet den Betrag auf.

Die Mitarbeiter wurden bei der Spendenübergabe vertreten durch Herrn Robert Lauffer (Betriebsratsvorsitzender), Herrn Christoph Broese (Werkleiter) und Herrn Franz Friedl (Personalleiter).

Einrichtungsleiter Herr Markus Pflüger nahm den symbolischen Scheck entgegen und bedankte sich für die Unterstützung.

 

Weihnachtsfeier für Mitarbeiter 2012

 

Zur Mitarbeiterweihnachtsfeier am 11.12.2012 machten sich diesmal 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Zug auf nach Eichstätt. Gemeinsam mit Herrn Caritasdirektor Mattes und Hr. Pfarrer Schierl feierten wir im Dom zu Eichstätt den Adventsgottesdienst. Anschließend ging in den Festsaal des Alten Stadttheaters. Dort ehrte Hr. Caritasdirektor heuer 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Caritas-Zentrum St. Vinzenz. Mit einen guten Buffet und schönen Gesprächen klang der Abend aus. Gegen 23.00 Uhr machten sich die Mitarbeiter wieder auf, um den letzten Zug Richtung Ingolstadt zu erreichen.


Ihre Mitarbeitervertretung
Klaus Stubenvoll

Alle geehrten Mitarbeiter stehen mit ihren Urkunden auf der Bühne
Alle Jubilare auf einer großen Bühne

 

 

7. Dezember 2012 - Spendenübergabe des VDK Ingolstadt


Die Kinder der Heilpädagogischen Tagesstätte-S des Caritas-Zentrum St. Vinzenz freuten sich über die großzügige Spende des VdK. Von der vorweihnachtlichen Spende wurden mehrere Orffinstrumente angeschafft. Die Spendenübergabe fand gemeinsam mit den Kindern der Tagesstätte, Herrn Bezirksrat Geiger, Herrn Böll (Kreisgeschäftsführer VdK), Herrn Bellgert (Ortsvorsitzender des VdK), Frau Welz (Bereichsleitung HPT) und Frau Hohenwarter (Gruppenleitung) statt.

Vielen Dank!
Musikalische Spendenübergabe 

 

 

4. Dezember 2012 - Zu Besuch im Stadttheater


Alle Kinder, Betreuer und Schauspieler haben sich auf der großen Bühne versammelt.
Schauspieler, Kinder und Betreuer ganz nah 

Das Stadttheater Ingolstadt hat uns zum Wintermärchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen eingeladen.
Schon vor dem Beginn des Stückes animierten zwei als Raben verkleidete Schauspieler die Kinder zum Mitmachen.
Die Inszenierung selbst war eine spannende Verbindung von Theater und Video.
Erzählt wird die Geschichte von Gerda und ihrem Freund Kay, der von der schönen und bösen Schneekönigin in ihren Eispalast entführt wird. Auf der abenteuerlichen Suche nach ihm, helfen Gerda zum Beispiel eine Räubertochter, eine kluge Prinzessin und ein sehr gelassenes Rentier weiter und sie rettet ihren Freund aus der Misere.
„Die Schneekönigin“ ist eine Fabel über Freundschaft und das Gute im Menschen.
Das kam auch bei unseren Kindern an; selbst unheimlich aussehende Trolle oder ein Knalleffekt ließen sie zum Happyend aus vollem Herzen applaudieren.
Interessant war auch, dass eine Berufsschülerin auf meine Frage wer ihr von den Schauspielern am besten gefallen hat, antwortete „die Schneekönigin“ weil sie trotz böse so schön war.
Nach dem Stück fanden sich unsere Jungen und Mädchen zusammen mit den Schauspielern zum gemeinsamen Foto und Kennenlernen auf der Bühne ein, ein gelungener und harmonischer Ausklang.

Danke dem Stadttheater für dieses schöne Erlebnis.

Text:
Reinhard Wild
Foto: Maria Weber

Mehr über das Stück erfahren Sie auf der Internetseite des Stadttheaters.

16. - 17. November 2012 - Fortbildung mit Moti Arbel


Herr Arbel und eine Mitarbeiterin demonstrieren eine Übung.
Moti Arbel bei einer Demonstration 

Traditionell findet im Caritas-Zentrum St. Vinzenz einmal im Jahr eine Fortbildung zum Thema "Körperliche Interventionen beim Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen in der Behindertenarbeit" statt. Fortbildungsleiter Moti Arbel ist Direktor des Levzeller Instituts für geistig behinderte Menschen in Herzlia (Israel). Seine Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter, die durch den täglichen Kontakt mit geistig behinderten Menschen in Konfliktsituationen geraten können. Aggressives Verhalten von Klienten soll von Betreuern gestoppt werden können, ohne der angreifenden Person physische oder psychische Verletzungen zuzufügen. Daraus resultierende Unsicherheiten im Umgang mit behinderten Menschen wurden mit Hilfe von praktischen Übungen, Videoanalysen und durch Gespräche aufgegriffen und aufgearbeitet. Bereits jetzt freuen sich alle Teilnehmer auf den Auffrischungskurs im nächsten Jahr. 

 

14. November 2012 - Bundestagsabgeordnete besucht Tanzprojekt


 

Tänzerin Maria Tietze 

Agnes Krumwiede, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/ Die Grünen und Schirmherrin des Ingolstädter Vereins "Künstler an die Schulen e.V." besuchte am 14.11.2012 mit Michael Gerr, Stadtrat aus Würzburg und selbst im Rollstuhl unsere Schule. Anlass dafür war unser Tanzprojekt, das nun bereits im dritten Jahr in Folge mit mehreren Klassen mit großem Erfolg

Informationsaustausch

durchgeführt wird. Maria Tietze führte ihr Tanzprojekt an diesem Tag zunächst mit Schülern aus der Klasse 3/4a und danach aus den Klassen 5b sowie 6/7 durch. Nach der Hospitation im Rhythmikraum führte Schulleiter Roberts Krigers ein informatives Gespräch mit den Besuchern.

 

Das Interview auf dem Regionalsender IN TV können Sie sich hier anschauen.

 

11. November 2012 - Martinsfeier

 

Viele Menschen stehen im Kreis, in der Mitte wird die Martinsgeschichte nacherzählt.
Eine Geschichte hautnah erleben 

Am 11. November war das Fest des Heiligen Martin. Zu diesem Anlass veranstalteten Schüler des Apian-Gymnasiums gemeinsam mit der Offenen Behindertenarbeit des Caritas-Zentrums St. Vinzenz eine inklusive Martinsfeier. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, auch dank des glücklichen Ausgangs des Wetters. Die Feier begann mit einem Martinsumzug mit echtem Pony samt „Martin“, der von Gesang und Laternenlicht erfüllt war. Anschließend wurde die Geschichte des Hl. Martin gemeinsam von den Schülern des Apian-Gymnasiums und St. Vinzenz erzählt und gespielt. Den musikalischen Rahmen bildete der Schulchor unter der Leitung von Frau Hanus, die schöne Martinslieder sangen.
Am Ende der Feierlichkeiten wurden Martinslaibchen gemeinsam geteilt und Pfarrer Hergenröter von St. Konrad sprach ein Segensgebet.
Danach wurde zum gemütlichen Ausklingen der Feierlichkeiten in den Freizeitraum eingeladen. Dort gab es heißen Kinderpunsch und Wurstsemmeln.

24.Oktober 2012 - Spende der Freien Wähler Hitzhofen

 

Herr Bauer überreicht Herrn Dr. Kilcher 5 Einhundert-Euro Scheine
Spendenübergabe  

Über eine Spende von 500 Euro darf sich der Bereich Psychologischer Dienst im Caritas-Zentrum St. Vinzenz freuen. Seit nunmehr über zehn Jahren führen die Freien Wähler jährlich Kleidersammlungen im Gemeindebereich Hitzhofen durch und spenden den Erlös für einen wohltätigen Zweck. So wurden in den vergangenen Jahren unter anderem bereits die beiden Kindergärten und die neue Kinderkrippe in Hitzhofen mit Spendenzuweisungen bedacht. „Aus der Überlegung heraus, auch Kindern helfen zu wollen, die eine speziellere Art der Betreuung und Förderung benötigen, entstand der Vorstandsbeschluss, die diesjährige Spende dem Caritas-Zentrum St. Vinzenz in Ingolstadt zukommen zu lassen“, erklärt Manfred Bauer, der 1. Vorsitzende der Freien Wähler Hofstetten-Hitzhofen. Dr. Horst Kilcher, Bereichsleiter des Psychologischen Dienstes und zuständig für die gruppenübergreifenden Fachdienste, bedankt sich herzlich bei den Freien Wählern und wird das Geld für die Beschaffung von Diagnose- und Fördermaterial einsetzen. 


 

 

2. Oktober 2012 - Herbstfest


 

 
Vollgas beim Autoscooter

Wie die Jahre zuvor, wurden wir auch in diesem Jahr wieder zum Herbstfest in Ingolstadt eingeladen. Bei einem Rundgang über den Festplatz durften die Kinder der Heilpädagoischen Tagesstätte, die Gruppen der schulvorbereitenden Einrichtung und die Grundschulstufe dank Herrn Hörmandinger und seinen Schaustellenkollegen mit vielen lustigen Attraktionen fahren: Riesenrad, Karussell, Autoscooter, Leopardenspur und noch vieles mehr. Ganz Mutige haben sich sogar in das Piratenhaus getraut, das mit verschiedenen Farb- und Spiegeleffekten ausgestattet war.

Nach fast zwei Stunden Fahrvergnügen gab es noch eine Stärkung im Festzelt: Wiener mit Semmeln und Getränke. Danach ging es wieder zurück zur Einrichtung.

Unser Fazit: Wir verbrachten bei herrlichem Sonnenschein ein paar vergnügliche Stunden auf dem Volksfest. Ein herzliches Dankeschön nochmals an Herrn Hörmandinger! 


 

 

15. September 2012 - Singwette bei dm-Filialeneröffnung

 

 

Ein bunter Nachmittag für einen guten Zweck 

Anlässlich der Neuöffnung eines dm-Drogeriemarktes in der Ingolstädter Innenstadt, gab es eine große Spendenaktion. Diese war an eine Singwette gekoppelt, bei der mindestens 200 Bürger das Fliegerlied von Tom Palme und Rodscha aus Kambodscha singen sollten.

Beide haben es geschafft und weit über 200 Menschen zum Mitsingen und mittanzen gebracht. Das Fliegerlied und andere schöne Mitmachlieder wurden gesungen.

Bei der Übergabe des Schecks gab es dann noch eine große Überraschung. Der Spendenbetrag von 2000,- Euro wurde vom dm-Markt auf 5000,- Euro erhöht!

Auf dem Foto sehen SieTom Palme, Herr Müller (Filialleiter dm Ingolstadt), Kinder und Mitarbeiter des Wohnheimes St. Vinzenz, Roberts Krigers (Schulleiter Förderschule St. Vinzenz), PR-Mitarbeiterin von dm, Rodscha aus Kambodscha und Thomas Tomaschek (Radio IN).




 

21. Juli 2012 Sommerfest

 

So könnte man eigentlich ganz kurz und prägnant das Sommerfest 2012 zusammenfassen. Mein Eindruck war, dass sich alle Gäste – egal ob groß oder klein – bei unserem Sommerfest sehr wohl gefühlt haben. Angefangen haben wir wie jedes Jahr mit einem ökumenischen Wortgottesdienst. Ich finde, dass dies eine schöne Einstimmung auf den interessanten und abwechslungsreichen Tag war. Abwechslungsreich war auch das Wetter. Es gab Sonne, Wolken und Regen. Gut dass wir vorgesorgt hatten und es viele Unterstellmöglichkeiten gab. Die vielen Zelte, Pavillons und Schirme waren von den fleißigen Hausmeistern und Helfern nicht umsonst aufgebaut worden.

Großen Ansturm hatte das Tanztheater mit 2 Auftritten in unserer Turnhalle. Das Motto war diesmal „FeSTiVItäten“. Hier zeigten unsere Künstler, was in ihnen steckt und konnten ihrem ganz hervorragenden Ruf voll gerecht werden.

„Meet the Beat“ – diese Musikgruppe mit Rockhits ab den 50er Jahren zeigte, was in ihnen steckt und sorgte damit für beste ausgelassene Laune. Die Stimmung erreichte natürlich ihren Höhepunkt, als die Squaredancegruppe „New Castle Dancers“ ihr Können zeigte und erst nach mehreren Zugaben völlig durchgeschwitzt vom Publikum „entlassen“ wurde. 

Das reiche Angebot an Speisen und Getränke zu wirklich sehr günstigen Preisen lockt Jahr für Jahr mehr Gäste an. Ein Salatbuffet mit 30 verschiedenen Salaten lässt keine Wünsche offen, für alle, die sich gesund ernähren wollen. Für die Vegetarier gab es Fischsemmeln und Emmentaler Käse. Die Grillspezialitäten beim Sommerfest sind legendär. Hier nehmen die Genießer immer gerne eine kleine Wartezeit in Kauf, da es sich wirklich lohnt.

Bestens besucht war die Cafeteria mit leckersten Kuchen und Torten – vieles wieder von den ehrenamtlichen Helfern und professionellen Bäckern und Konditoren am frühen Morgen frisch gebacken! Trotz der nicht sehr warmen Temperaturen war die Eisdiele gut besucht – was bei den leckeren Eiskreationen kein Wunder war!

Auch an der Schminkecke und auf der Hüpfburg tummelten sich die Gäste. Es konnte gebastelt und gemalt werden. Zahlreiche kreative Stände wurden durch unsere Mitarbeiter mit Ideen und viel Abwechslung für die Besucher gefüllt.

Man konnte an den fröhlichen Gesichtern sehen, dass das Sommerfest im Caritas-Zentrum St. Vinzenz seinen ganz besonderen Reiz auf die Gäste ausübt. 




 

 

St. Vinzenz nimmt am Projekt „Kultüren“ teil


Die jungen Künstler stehen vor ihrem Werk 

Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms der Offenen Behindertenarbeit gestaltete eine Kindergruppe eine Zwei-Meter-Holztür und beteiligte sich so am Projekt „Kultüren“ an den Kulturtagen in Eichstätt. Diese finden vom 12. bis 15. Juli statt. Insgesamt werden 40 Türen von verschiedenen Künstlern, Schulen und Organisation „bearbeitet“ und dann während der Kulturtage der Stadt in einer Ausstellung gezeigt. Dies geschieht auf Initiative des Kulturbeauftragen der Stadt Eichstätt, Herrn Günther Köppel, sowie Herrn Rupert Fieger, Vorsitzender des Künstlerrings Eichstätt.


 

 

 

 

 

28. Juni 2012 Premiere Wildwuchs voller Erfolg!


Die Premiere des Theaterprojektes Wildwuchs war ein voller Erfolg.
Insgesamt 80 Schüler aus Ingolstadt und der Partnerstadt Murska Sobota verzauberten das Publikum mit einem ungewöhnlichen Bewegungstheater. Ohne Worte erzählt „Wildwuchs“ von Erwachsenen, Schulhof, Disco, der Kontaktaufnahme zwischen Mädchen und Jungen, von Tanzvergnügen, einer monotonen Arbeitswelt und davon sich nicht unterkriegen zu lassen.

 

Die Schüler umarmten nach der Vorstellung „ihre“ Josefine Hanus (Foto unten, 3. Person von links). Sie hatte dieKids aus St. Vinzenz über die Wochen hinweg begleitet und unterstützt hatte. Ohne sie wäre das ganze Projekt nicht möglich gewesen. Auch Markus Pflüger, Leiter des Caritas-Zentrums, konnte nicht anders als nach der Vorstellung und noch ganz benommen von dem tollen Eindruck seine Mitarbeiterin kräftig zu drücken und Ihr für Ihr tolles Engagement zu danken.


Als Zuschauer konnte man spüren wie die Schüler der verschiedenen Schultypen, die mitgewirkt haben, im Laufe der wochenlangen Proben zusammengewachsen sind. Ich, als Zuschauerin und Mitarbeiterin des Caritas-Zentrums St. Vinzenz, war begeistert zu sehen was unsere Schüler für eine tolle Leistung erbracht haben und mit welcher Freude sie bei der Sache waren. Am Ende der Aufführung tanzten alle gemeinsam auf der Bühne und man konnte Ihre Zufriedenheit und ihren Stolz sehen dabei gewesen zu sein und diese Herausforderung gemeistert zu haben.

 


Ein Bericht von Cornelia Eichlinger.


21. Juni 2012 Diözesansteuerausschuss besucht St. Vinzenz


Der Diözesansteuerausschuss besucht regelmäßig im Anschluss an seine Sitzungen kirchliche Einrichtungen im Bistum. Diesmal ging es nach Ingolstadt in das Caritas-Zentrum St. Vinzenz. Zunächst zeigte Herr Markus Pflüger, der Einrichtungsleiter, den Ausschussmitgliedern einen kurzen Film über die Förderung von Menschen mit schweren geistigen Behinderungen. Dann wurden die Ausschussmitglieder über die UN-Konvention informiert und welche gesellschaftliche Bedeutung diese für die Bundesrepublik hat. Nachdem Pflüger dann die einzelnen Einrichtungsteile des Caritas-Zentrums erklärt hatte, wurde dem Ausschuss, bei einem erfrischenden Glas Sekt, ein kleiner Auftritt der Veeh-Harfen-Gruppe des Caritas-Zentrums geboten.

Die Veeh-Hafen Spieler beeindrucken mit ihren Liedern 

Bei der anschließenden Brotzeit hatten dann die Mitglieder des Ausschusses Gelegenheit mit den Musikern der Veeh-Harfen-Gruppe in Kontakt zu kommen und sich mit diesen auszutauschen.

Der Diözesansteuerausschuss segnet als wichtigste Funktion den Haushalt der Diözese ab. Seine Mitglieder werden zum Teil gewählt und zum Teil vom Bischof ernannt. Den Vorsitz inne hat zur Zeit H. H. Domkapitular Willibald Harrer.


 

 

 

 


15. Juni 2012 Unicef Eröffnungsveranstaltung


Willi Weitzel, Christine Schmid, Stefanie Welz und Cornelia Eichlinger
Willi wills wissen 

Ingolstadt ist in diesem Jahr Unicef Partnerstadt. Am Freitag, dem 15.06.2012 fand dazu die große Eröffnungsveranstaltung am Rathausplatz statt.
Auch wir , das Caritas-Zentrum St. Vinzenz, hatten einen Stand am Rathausplatz, der sehr gut besucht war.
Neben Schülern aus Ingolstadt, war der bekannteste Gast Willi Weitzel, bekannt durch die Serie „Willi wills wissen“. Er ist Unicef Botschafter und war in diesem Rahmen nach Ingolstadt gekommen.

 

 

 

 

 

 

21. April - 27. April 2012 Finnland Excursion


Flagge Finnland

Unser Schulleiter Herr Krigers und unser Leiter der HPT-G Herr Doleschal waren auf Bildungsreise in Finnland. Ziel der Exkursion war vor allem das Kennenlernen des finnischen Bildungswesens sowie der Inklusionsfortschritte vor Ort. So standen zum Beispiel Besuche in finnischen Schulen (auch Schulen "with special needs classes") sowie der Austausch mit Studierenden der Sonderpädagogik ("special education") an der Universität in Joensuu auf dem Programm.
Die ganze Reise wurde vom Caritas-Landesverband Bayern organisiert und gefördert vom "Lifelong Learning Programm der Europäischen Union - Leonardo da Vinci Mobility Project VETPRO“ unter dem Titel "Towards Inclusion - Finnish Experience as Inspiration for System Changes in Bavaria". Gastgebende finnische Organisation war die Universität Ostfinnland in Joensuu.
Beim Elternabend am 07.05.2012 schilderten Herr Krigers und Herr Doleschal den in der Turnhalle anwesenden Eltern und Mitarbeitern ihre vielfältigen Reiseeindrücke. Von verschiedenen Schultypen wurden Bilder gezeigt und die unterschiedlichen Organisationsformen erläutert.

 

Herr Doleschal und Herr Krigers stehen vor dem Flughafen Joensuu
Herr Krigers (re.) und Herr Doleschal bei der Ankunft am Flughafen Joensuu

 

 

Herr Krigers schüttelt einer Frau die Hand.
Herzlichen Dank für die Information und die bereitwilige Führung an der Universitätsschule Joensuu
Herr Doleschal und eine Gruppe Menschen laufen vor einem roten Backsteinhaus.
Besuch der Universität Joensuu

 

3. April 2012  Schönheitstag in den Wohngruppen St. Anna

Schönheit inclusive

Ein Besuch der pro familia in den Wohngruppen "St. Anna“

Inklusion heißt: jeder Mensch darf überall mitmachen und selbst bestimmen, was er möchte. Und weil das auch für die Schönheit gilt, kann natürlich jeder Mensch bestimmen, wie er oder sie gerne aussehen möchte. Ob ich lieber einen Hut trage oder einen Hund, welches Tuch zu meinem Pulli passt und welcher Lippenstift mir steht – das waren die Fragen, die die Bewohnerinnen der Caritas-Wohngruppen "St. Anna“ interessierten. Eingeladen war dazu die Typ- und Stilberaterin Andrea Maucher, die mit viel Liebe, Farbe und Freude auf die Gesichter zauberte. Eingeladen hatte dazu die Beratungsstelle pro familia Ingolstadt, deren Angebot selbstverständlich auch behinderten Menschen, ihren Angehörigen und ihren Betreuer/innen offen steht. Die Sozialpädagogin Eva Sindram wird diese Möglichkeit im Rahmen des Bayern weiten pro familia Jahresthemas 2012 "Sexualität und Behinderung" weiter ausbauen. 

Die Bewohner sitzen auf dem Sofa.
Danke für diesen schönen Nachmittag!



 

 

2. Mai 2012 Maibaumsetzen


Am 2. Mai wurde der Maibaum im St. Vinzenz aufgestellt. Begleitet wurde die traditionelle Feierlichkeit von einem bunten Rahmenprogramm. Den Einstieg machte die Trommelgruppe, danach sang der Schulchor „Hallo – Salut“. Auch in diesem Jahr wurde es Schulleiter Roberts Krigers nicht leicht gemacht. Die Schilder des Baumes waren verschwunden. Doch mit einer Schifffahrt auf der Pegnitz, während des kommenden Schullandheims, konnten sie ausgelöst werden und der Maibaum wurde mit vereinten Kräften in luftige Höhe gezogen. Danach tanzte der Chor im bayerischen Siebenschritt um den blau-weißen Maibaum. Die svE Gruppen haben die Vogelhochzeit nachgespielt und beim Maibaumwettbewerb gab es aufgrund der schönen Mini-Maibäume nur strahlende Gewinner. Als kulinarischen Höhepunkt gab es in diesem Jahr wieder die selbstgebackenen Maibäumchen, die Dank vieler Biscuitrollen dem großem Vorbild sehr Nahe kamen. Durch das liebevoll gestaltetete Programm und das sonnige Wetter war auch dieses Maibaumfest wieder eine gelungene Veranstaltung für alle Kinder und Betreuer.

Einige Mitarbeiter von St. Vinzenz stemmen den Maibaum in die Höhe.
Gemeinsam geht es leichter! 
Die Kinder tanzen paarweise um den Maibaum. 
Tanz um den Maibaum

 

Gewinner des Maibaumwettbewerbes geehrt

Zum fünften Mal ging der Wanderpokal des Maibaumwettbewerbs nach Dünzlau. Am 24.05.2012 übergab Bürgermeister Sepp Mißlbeck den Gewinnern Wanderpokal, Urkunden und Schecks.

Das Caritas-Zentrum St. Vinzenz bekam einen Sonderpreis für die langjährige Teilnahme. Zwei Schüler waren mit ihren Betreuern im Rathaus der Stadt Ingolstadt zur Preisverleihung eingeladen.

 

19. März 2012 - Besuch von Bischof Gregor Maria Hanke

 

Über das derzeit in der Öffentlichkeit stark diskutierte Thema "Inklusion von Menschen mit Behinderung" hat der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke (OSB) am Montag (19.3.) ein Fachgespräch hier im Caritas-Zentrum St. Vinzenz geführt. Daran nahmen neben dem stellvertretenden Caritasdirektor Dr. Thomas Echtler (Bild rechts) und dem Leiter von St. Vinzenz, Markus Pflüger (links), rund zehn Bereichsleiterinnen und -leiter in der Einrichtung für geistig und seelisch behinderte Menschen, insbesondere Kinder, teil. Anlass war der Josefstag, den katholische Einrichtungen und Verbände stets nutzen, um auf die Wichtigkeit gesellschaftlicher Integration und beruflicher Teilhabe sozial benachteiligter und individuell beeinträchtiger junger Menschen aufmerksam zu machen. Tenor des Gesprächs war, dass sorgsam Barrieren abgebaut werden müssen.
Einrichtungsleiter Markus Pflüger sowie Bischof Gregor Maria Hanke und Dr. Thomas Echtler sitzen  an einem Tisch und reden miteinander. 
Sorgsam Barrieren abbauen

 
Die Pressemitteilung über das Fachgespräch können Sie auf den Seiten des Caritas-Verbandes Eichstätt nachlesen.

14. März 2012 - "Wuff - Buch" Autorin zu Besuch


Beate Tomulla mit dem "Wuff-Hund" 

Am 14. März war es endlich soweit und die Autorin des "Wuff - Buches" Frau Beate Tomulla besuchte uns in der Schule. Mit vielen, die Kinder sehr ansprechenden Materialien, wiederholten und übten die Kinder spielerisch den bereits aus dem Buch bekannten "Lernstoff". Alle waren sehr eifrig und aufmerksam bei der Sache. Egal ob es das Spielen des Verhaltens beim Begegnen mit einem Hund war oder das Anschauen des Filmes, der das Verhalten noch mal verinnerlichte. Zum Schluss gab es sogar noch ein Wuff-Lied, eine Teilnahmeurkunde und einen Bastelbogen für zu Hause.
Das Buch hat allen sehr gefallen, denn es vermittelt mit einfachen Worten und ansprechenden, lustigen Bildern, was die Menschenwelt von der Hundewelt unterscheidet und was wir deshalb beachten müssen.

 

Beim Üben
 
Ein erfolgreiches Projekt geht zu Ende

 

Frau Tomalla hat das "WUFF-Projekt" ins Leben gerufen. An bayerischen Grundschulen und in Kursen vermittelt sie Kindern und Erwachsenen das sichere Verhalten bei der Begegnung mit Hunden.

Mehr dazu erfahren Sie auf der Internetseite von Frau Tomulla www.wuff-projekt.de

 

16. Februar 2012 - Fasching

 

Am "Unsinnigen Donnerstag" musste man im St. Vinzenz schon zweimal hinschauen um zu erkennen, wer sich hinter den bunten Kostümen verbirgt. Unter dem Motto "Märchen" waren Rotkäppchen, Hexen, Wölfe und viele andere Märchenfiguren unterwegs. Sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch die Betreuer haben sich für diesen besonderen Tag originelle Verkleidungen einfallen lassen. Bei einem lustigen Unterhaltungsprogramm haben es sich alle gut gehen lassen, auch die Mitarbeiterband "Vinzenzos Banda" feierte ihr erfolgreiches Debüt. So konnten alle das 1. Schulhalbjahr gemeinsam ausklingen lassen.

Der kreative Mitarbeiter-Chor

 

Die Klasse 5 macht ein Gruppenfoto mit Kostüm. 
Originelle Kostüme
 
Herr Doleschal als Pirat mit einer schwarzen Krähe auf der Schulter und Frau Iurlaro als Hexe verkleidet. 
Hätten Sie diese Mitarbeiter erkannt?

 

15. Februar 2012 - Spendenübergabe durch die Sparkasse Ingolstadt

 

 

Die Sparkasse Ingolstadt hat am 15.02.2012 zahlreiche Trikots der Marke Puma an die Heilpädagogische Tagesstätte für geistig behinderte Kinder und Jugendliche übergeben. Hosen und Stuzen werden noch nachgereicht. Herr Kleindl und Herr Hollinger (Foto) übergaben stellvertretend für die Sparkasse die hochwertigen Shirts Frau Silke Binder vom Sozialpädagogischen Dienst. Zusammen mit 3 Kindern nahm sie die Spende für die Einrichtung entgegen. Darüber freuen sich nicht nur die Fußballtrainingsgruppe, sondern auch die Kinder und Jugendlichen aus anderen erlebnispädagogischen Bereichen und sie bedanken sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei der Sparkasse Ingolstadt.

Untertitel für das Bild



31. Januar 2012 - Spendenübergabe Reisebüro Sonnenklar.TV

 

Am 31.1.2012 wurden der heilpädagogischen Tagesstätte für seelisch behinderte Kinder des Caritas-Zentrum St. Vinzenz eine Spende des Ingolstädter Reisebüros Sonnenklar.TV überreicht.
Frau Kaun, Leiterin von Sonnenklar.TV (Foto li.), übergab die stolze Summe von 380€ Frau Welz, Bereichsleiterin der HPT. Das Team des Reisebüros sammelte im Rahmen ihrer Reisemesse am 14. und 15. Januar 2012. Der Erlös stammt aus dem Essens- und Getränkeverkauf der während der Fachvorträge zum Thema Reisen stattfand. Er wird unseren Kindern in der HPT im vollen Umfang zu Gute kommen.

Hierfür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

 
Frau Kaun und Frau Welz bei der Spendenübergabe

 
 

19. Januar 2012 - Neujahrsempfang der Offenen Hilfen


Der Neujahrsempfang am 19.01.2012 war ein Dankeschön an die vielen Ehrenamtlichen, die das ganze Jahr über bei den Offenen Hilfen tätig sind.
Insgesamt wurden von den Freiwilligen über 8000 Stunden geleistet.
Einrichtungsleiter Markus Pflüger (li. Foto) sorgte bei den 70 Gästen für die musikalische Unterhaltung, indem er erstklassige Gitarrenmusik zum Besten gab. Die Integrationsfirma ProService lieferte ein leckeres Fingerfoodbuffet und das Team der Offenen Hilfen präsentierte noch einige Schnappschüsse der Veranstaltungen in 2011.

 

 
Herr Pflüger an der Gitarre
 
Das Publikum lauscht der Musik

 


15. Januar 2012 - Schäfflertanz zum Kindergottesdienst

Am Sonntag, den 15. Januar fand sich die Schäfflergilde des MTV Ingolstadt mit ihrem Vorsitzenden Herrn Franz Hiermeier zum Ehrentanz für das Caritas-Zentrum St. Vinzenz im Atrium der Pfarrkirche St. Josef ein. Als Dank für die Bereitstellung der Turnhalle als Trainingsraum durften Schülerinnen und Schüler des Förderzentrums sowie alle Freunde von St. Vinzenz und die Pfarrgemeinde St. Josef diesen traditionellen Brauch bestaunen. Herr Pfarrer Schierl lud im Anschluss gemeinsam mit Herrn Pflüger und Frau Eichlinger zu einem kleinen Imbiss im Pfarrheim ein.
Die Schäfflergilde in Aktion

 

13. Januar 2012 - Spendenübergabe des Apian Gymnasiums


Foto: Donaukurier 

Am Freitag, 13.01.2012, fand die Spendenübergabe im Apian-Gymnasium statt. Auf dem alljährlichen Weihnachtsbasar erwirtschafteten die Schüler insgesamt 5400 Euro. Ein Teil des Geldes kam der Afganistan Kinderhilfe zu Gute, der andere wurde der Offenen Behindertenarbeit des Caritas-Zentrums St. Vinzenz gespendet. Das Geld wurde von den Schülersprechern übergeben.


Wir bedanken uns ganz herzlich auch im Namen unserer Betreuten!