Erlebnisberichte aus dem Kinderprogramm 2013  

Inhaltsverzeichnis:

 

26.10.2013 Rund um den Kürbis
29.06.2013 Baumwipfelpfad
Pfingstferien 2013
Osterferien 2013
09.03.2013 Sea-Life München
16.02.2013 Märchentag

 

Rund um den Kürbis

Am 26.10.13 haben wir einen Aktionstag „Rund um den Kürbis“ gemacht.

Wir trafen uns im Caritas-Zentrum und begannen nach einer kurzen Vorstellungsrunde mit dem Aushöhlen der Kürbisse, denn
es sollte natürlich eine Kürbissuppe zum Mittag geben.

Während der Kochzeit konnten sich alle an verschiedenen Basteltischen betätigen. Es entstanden aus gepressten Blättern zum Beispiel „Blätter-Igel“, es wurden Gläser mit Kleister und Transparentpapier verziert, die später als stimmungsvolle Lichtobjekte dienten.
Es gab auch verschiedene Mandalas zum Thema Kürbis. Natürlich fehlte auch der ausgehöhlte Kürbiskopf nicht.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen (die Suppe wurde bis zum letzten Löffel verspeist) gingen wir in den herrlichen Oktober-Sonnenschein zum Spielplatz.

Zum Ausklang machten wir noch einige Spiele im Stuhlkreis und erfreuten uns am leuchtenden Kürbis-Gesicht.

 

Die Kinder sitzen am Tisch und basteln.
Hochbetrieb am Basteltisch
 
Ein Mädchen hält sein gemaltes Mandala Bild in Kamera.
Meisterwerke entstehen

 

 

Eine Betreuerin schenkt mit einem Kind Getränke aus.
Kochzeit
 
3 Kinder sitzen am Tisch und basteln und ein Junge steht neben der Betreuerin und lächelt in die Kamera.
So viele Freunde

 

 

Baumwipfelpfad Bayerischer Wald


Am Samstag früh morgens trafen wir uns am Caritas-Zentrum St. Vinzenz, um uns auf den Weg zum Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald zu machen.

Nach einer fast dreistündigen Anfahrt kamen wir schließlich an unserem Ziel an. Begleitet von herrlichem Sonnenschein spazierten wir den Baumwipfelpfad entlang.
Entlang des Pfades konnten wir uns an verschiedenen Stationen über die Natur im Wald informieren. Unter anderem erfuhren wir so, welche Tiere im Bayerischen Wald zu Hause sind.

Besonders gut haben uns auch die verschiedenen Balancierstationen gefallen. Mutig liefen wir über schmale Balken, wackelige Bretter und dünne Drahtseile. Am Ende des Weges erreichten wir schließlich den Höhepunkt des Baumwipfelpfades: Den 44 Meter hohen Baumturm. Der Baumturm sah aus wie ein Ei, das um drei alte hohe Tannen und Buchen herumgebaut wurde. Über eine lange Rampe erreichten wir die obere Plattform, von der wir einen wundervollen Ausblick über den Bayerischen Wald genießen konnten.

Nach diesem tollen Erlebnis stärkten wir uns bei einer gemeinsamen Brotzeit. Anschließend spazierten wir noch durch das Freitiergehege. Dort konnten wir verschiedene Vögel und ein Wisent beobachten.

Müde aber heiter machten wir uns schließlich auf den Rückweg nach Ingolstadt, wo uns nach einer langen Fahrt schon die Eltern der Teilnehmer erwarteten.

 

Die Kinder halten sich am Geländer fest und laufen den Pfad entlang.
Auf geht es!
Die Kinder laufen auf den Holzwegen nach oben.
Ein weiter Weg nach oben.

 

In der Mitte des Pfades steht ein großer Nadelbaum.
Bloß nicht nach unten schauen!
Blick von Innen auf den Pfad
Aber dann verpasst man einen tollen Ausblick.
 

 

Inklusive Ferienbetreuung an Pfingsten


Gruppenfoto der Teilnehmer
Gruppenfoto mit dem Maskotchen des 1. FC Ingolstadt  

In den Pfingstferien hat die OBA in Kooperation mit der Caritas-Kreisstelle Ingolstadt eine inklusive Ferienbetreuung angeboten.
Es waren zwischen 26 und 30 Kinder mit und ohne Behinderung im Haus. Jeden Tag war etwas anderes geboten: In der ersten Woche stand unter Anderem ein Besuch des Audi Sportparks und eine Audi Erlebnisführung auf dem Programm. Außerdem kam Reiner Hartweg, Mechaniker der Fahrradwerkstatt im Konradviertel vorbei und zeigte den Kindern Grundlagen beim Reparieren von Fahrrädern. Natürlich durften sie gleich mit Hand anlegen und selber Reifen flicken (alle Schläuche waren danach dicht!).
In der zweiten Woche war nicht weniger geboten: Am Dienstag fuhren alle bei herrlichem Wetter ins Playmobilland nach Zirndorf, wo die Kinder viel Spaß hatten und sich richtig austoben konnten. Am nächsten Tag gabs eine Führung durchs Audi Museum Mobile und am Nachmittag eine große Spaß und Spiele Olympiade. Am Freitag Vormittag stand schließlich noch der Besuch in der Gärtnerei Haid an, wo die Kinder unter anderem einen eigenen Mini-Garten in einem Holzkisterl bepflanzten.
Alle haben während der Ferien viel Freude gehabt und Langeweile ist nicht aufgekommen, auch dank der vielen Möglichkeiten im Haus: Spaß auf der Hüpfburg, Schwimmen, draußen im Garten spielen, oder in der Turnhalle, …
Schön wars!


Inklusive Ferienbetreuung an Ostern


Kreative Figuren aus Metall Dank Firma Peters 

Die Caritas bietet mit der Ingolstädter Grundschule an der Lessingstraße in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien erstmals eine inklusive Ferienbetreuung für Kinder an. Inklusiv bedeutet, dass Kinder mit und ohne Behinderung ihre Ferien gemeinsam verbringen können.
In den Oster- und Pfingstferien findet die Betreuung im Caritas-Zentrum St. Vinzenz statt, in den Sommerferien fährt ein Bus die Kinder ins Jugendhaus nach Schelldorf.

In den Osterferien war aufgrund eines bunten Programm der Spaß vorprogrammiert. Es wurde auf der Hüpfburg getobt oder im hauseigenen Schwimmbad geplanscht. Auch der Fußballkicker war ständig belegt. Die Kinder machten gemeinsam eine Audi-Werksführung, sie fuhren mit einem Reisebus nach München und besuchten die Bavaria-Filmstudios. Die Firma Kuttenreich ermöglichte eine Bäckereibesichtigung bei der die Kinder ihre eigene Brezen backen durften. Die Firma Gebrüder Peters erfreute alle mit Bastelangeboten rund um die Metall-Bearbeitung (siehe Foto). Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Es entstanden zusammengesteckte Dinosaurier aus gestanzten Metallteilen, Ketten aus Metallröhrchen und noch einiges andere mehr. Am letzen Tag der Ferien stand ein Kinobesuch in der Altstadt auf dem Programm. "Fünf Freunde" krönte eine aufregende Woche.

Die Kinder wollen in den nächsten Ferien unbedingt wieder dabei sein, es hat ihnen sehr gefallen!

9. März 2013 Sea-Life in München


Am Samstag trafen wir uns um 9 Uhr am Hauptbahnhof in Ingolstadt um mit dem Zug nach München zu fahren.
Auf dem Programm stand ein Besuch im Sea-Life um dort die Unterwasserwelt zu erkunden.

Der Weg führte uns mit der U-Bahn zum Olympia-Park. Nach wenigen Minuten Fußweg waren wir bereits beim Sea-Life angekommen.

In Kleingruppen konnten wir die faszinierende Unterwasserwelt erleben:

Seepferdchen, Seesterne, riesige Rochen, den kleinen Nemo (Clownfisch), einen erstaunlich großen Kraken und kleinere Haie haben wir gesehen.

Spannend waren 2 Taucher in einem Becken, die von innen die Scheiben geputzt haben. Einer der Männer fütterte eine große Schildkröte mit Blättern die aussahen wie Salat.

Nach dem Rundgang genossen wir unsere Brotzeit auf einer Bank im Olympia-Park, ehe wir uns gegen 14 Uhr auf den Weg zur U-Bahn machten.

Ein schöner Ausflug auch für eine nicht ganz so freundliche Jahreszeit.

 

16. Februar 2013 Märchentag


Für die meisten Kinder war der Fasching am Dienstagabend vorbei. Wir hatten aber noch am Samstag unseren Märchentag, bei dem sich die Kinder noch einmal ein wenig verkleiden konnten: die Mädchen als Prinzessinnen, die Jungen als Prinzen mit schicken Kronen.

Im Freizeitraum hörten wir gespannt unserem „Aschenputtel“ zu, die uns Märchen wie „Frau Holle“, „Rotkäppchen“, „Hänsel und Gretel“ oder „Rapunzel“ vorlas. Passend zu den Märchen, gab es verschiedene Bewegungsspiele in der Turnhalle.

Auch das Essen stand ganz unter dem Motto „Märchen“: So konnten die Kinder nach dem Märchentheater „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ ihre Pizza selbst belegen und hatten 7 Zutaten zur Auswahl. Später durfte jedes Kind einen Rapunzelzopf backen.

Der Tag war so abwechslungsreich, mal waren die Kinder ganz still und lauschten der Erzählerin, dann tollten und rannten sie wieder herum. Alle hatten sehr viel Spaß und der Tag verging viel zu schnell!



Weitere Infos zum Thema »Erlebnisberichte Kinder«