Erlebnisberichte aus dem Kinder- und Jugendprogramm 2015  

Starnberger See

Am letzten Tag des Ferienprogramms für Kinder und Jugendliche fuhren wir mit Bahn und S-Bahn an den schönen Starnberger See.
Bei einer Schifffahrt über den See hatten wir tolle Ausblicke auf die Berge und die tollen Häuser am Ufer.
Nach einer ausgiebigen Eis-Pause konnte so mancher noch die Füße im See kühlen bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten.
Ein feucht-fröhlicher Tag, denn der ein oder andere wurde unfreiwillig nass…….

Kinder machen Pause
(Quelle:OBA, Pause am Starnberger See)

 

Sommer-Rodelbahn

Am 6.8.15 war unser Ziel Riedenburg.
Dort besuchten wir zuerst die Vogel-Flugschau auf der Burg.
Leider war es an diesem Tag sehr, sehr heiß….schon um 11 Uhr konnten wir es in der Sonne kaum aushalten.
Danach fuhren wir zur Sommer-Rodelbahn. Zuerst mussten wir unseren Hunger und Durst stillen.
Dann ging es rein ins Vergnügen. Die Rodelbahn machte allen mächtig Spaß.
Den Spielplatz konnten wir wegen der starken Sonne leider nicht benutzen, also machten wir uns auf den Heimweg nach Ingolstadt. Dort fanden wir dann noch einen schattigen Spielplatz.

 Teilnehmer beim Essen
(Quelle: OBA, Sommer-Rodelbahn Riedenburg)

Besuch der Allianz-Arena

 

Am 18. Juli 2015 hatten wir eine Führung in der Allianz-Arena gebucht.
Mit 14 Teilnehmern fuhren wir mit den Caritas-Bussen in Richtung München.
Unser Tour-Führer erklärte uns nicht nur die leuchtende Außenhülle der Arena, er zeigte uns wie der Rasen gepflegt wird, wie die Spieler-Kabinen aussehen , wir konnten selber erleben wie ein Schlacht-Ruf in der Arena klingt.
Am Ende durfte sich jeder an der Torwand ausprobieren – die Besten bekamen eine Urkunde.
Der Fan-Shop wurde von allen bestaunt und mach einer kaufte sich sein Lieblingsstück.
Es war ein schöner Ausflug für alle!

Die Teilnehmer
(Quelle OBA: Allianz Arena)

 

Walderlebnis-Zentrum

Am Samstag den 13. Juni 2015 machten wir uns mit einer kleinen Gruppe auf nach Schernfeld in das Walderlebnis-Zentrum. Dort sind wir den langen aber auch spannenden Weg des Wolfes gelaufen. Man musste auf dem Weg durch den Wald immer das Bild vom Wolf suchen, um sich nicht zu verirren.
Unterwegs gab es spannende Abenteuer: Man musste auf einem Drahtseil einen Weiher überqueren oder konnte sich im Klettern üben. Auf halber Strecke machten wir eine ausgiebige Rast um uns zu stärken.
Nach 3 Stunden im Wald hatten wir genug und wollten noch eine Erfrischung.
Wir machten uns auf den Weg nach Eichstätt. Dort gab es leckeres Eis und am Bach eine Erfrischung für die Füße. Manch einer wurde auch bis zum Oberschenkel nass – bei dem herrlichen Wetter kein Problem. Alles war bis zu Hause wieder trocken.


(Quelle OBA: Erlebnis Wald Schernfeld)

 

 

Geschenke aus der Küche

Am 25.04.15 trafen wir uns im Caritas-Zentrum um zum VHS Kurs nach Eichstätt zu fahren.
Kinder mit und ohne Behinderung haben dort gemeinsam einen Kurs belegt.
Die Kinder aus St. Vinzenz wurden von uns im Kurs begleitet.
Das Thema lautete: „Geschenke aus der Küche“
Wir haben an diesem Tag viele verschiedene Leckereien hergestellt und schön verpackt:
Es gab zum Beispiel:

  • Kuchen im Glas
  • Pralinen aus Marzipan mit verschiedenen Kuvertüren umhüllt
  • Schoko-Crossies selbst gemacht
  • Kekse aus verschiedenen Teigsorten
  • Selbstgemachte Doppelkekse mit Marshmallow Füllung

Die Kinder haben fleißig gebacken, gerührt, dekoriert und natürlich auch wieder aufgewaschen und aufgeräumt.
Jeder konnte an diesem Tag eine große Anzahl an „Geschenken aus der Küche“ mit nach Hause nehmen.
Einen großen Dank an Katrin Kern, die sich um die Planung und die Einkäufe gekümmert hat und den Tag mit uns gestaltet hat.

 

 

Ausflug ins Bahnmusem in Nürnberg

Am 18. April fuhren wir mit der Bahn nach Nürnberg.
Wir hatten eine Führung im Bahn Museum gebucht. Das Thema hieß „Dampflok und ICE“.
Frau Yüksel zeigte uns sehr anschaulich die Unterschiede zwischen einer alten Dampflok und dem modernen ICE. Am Ende machten die Kinder noch eine kleine Ralley rund um das Thema Dampflok.
Nach dem Rundgang im Museum konnten wir im Kinder-Bahn-Land mit einer Elektro-Bahn einige Runden drehen. Es gab dort viele Spielmöglichkeiten: Einen Simulator an dem man selber die Geschwindigkeit des Zuges steuern konnte, eine elektrische Mini-Anlage mit Zügen, und eine riesige Fläche mit aufgebauter Holzeisenbahn zum spielen.
Wir hatten einen schönen Tag mit vilen neuen Eindrücken
Weitere Infos zum Thema »Erlebnisberichte Kinder«